Frank Klare - Moods

Frank Klare - Moods

13,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Groove Unlimited GR-128
veröffentlicht 2006

Groove Unlimited GR-128
veröffentlicht 2006

Der Berliner Elektronikmusiker Frank Klare hat bereits mehrere CDs unter seinem Namen und auch mit den Projekten Synco und Traumklang herausgebracht. Dabei orientierte er sich vorwiegend am Stil der „Berliner Schule“, so wie ihn Tangerine Dream (TD) in den 70’er und 80’er Jahren hervorbrachten. Unterstützt wird er auf dem aktuellen Album vom wohl bekanntesten holländischen Elektroniker, Ron Boots. Er hat, wie kein anderer die niederländische Elektronikszene geprägt. Gewidmet ist diese CD dem Tangerine Tree-Projekt, welches Tangerine Dream-Fans initiierten um bisher unveröffentlichtes Livematerial der legendären Berliner Elektroniker an die Öffentlichkeit zu bringen. Drei der insgesamt sieben Stücke bringen es auf Spielzeiten von über zehn Minuten. Bei diesen drei Tracks hat auch Ron Boots mitgewirkt. Die Stücke sind in „Movements“ unterteilt und tragen schlicht die Bezeichnung „First Movement“ bis „Seventh Movement“. Gleich im ersten Stück erwarten uns die warmen Klänge von Ron Boots gepaart mit den herrlichen TD-Sequenzen aus den 80’ern. Und mit diesen TD-Anleihen der 80’er geht es dann auch im „Second Movement“ gleich weiter. Die weiteren „Movements“ bieten neben Sounds von TD auch genügend eigene Ideen, die so ein herrliches neues Produkt entstehen lassen. Gut gefällt mir der knackige Rhythmus in „Fourth Movement“, der frische, neue Elemente mit denen der „Berliner Schule“ verbindet. Ein toller Titel. Mit „Fifth Movement“ ist ein ruhigeres Stück auf der Scheibe, das langsam dahinfließt. Dann beginnt mit einem Donnerschlag „Sixth Movement“, das mit über 18 Minuten Laufzeit den längsten Track darstellt. Der abwechslungsreiche Titel bietet neben den schon erwähnten 80’er-Anleihen auch sehr schöne eigene Sequenzen. Mit dem sehr schönen, romantischen „Seventh Movement“ schließt dann die CD. Wer gerne warme Synthiesounds gepaart mit den Sequenzen der „Berliner Schule“ mag, der liegt bei dieser CD absolut richtig. Fans von Tangerine Dream werden hier zuschlagen müssen, denn der Silberling hört sich streckenweise an, als wenn die Großmeister ihn selbst in den 80’ern (die 70’er und 80’er waren definitiv ihre besten Jahre) aufgenommen hätten. Die Scheibe ist ganz nach meinem Geschmack. (SS)